Kaffeevollautomat

Ein Kaffeevollautomat für Kenner und Genießer

Ein Kaffeevollautomat gehört mittlerweile zur Standardausstattung vieler Haushalte und auch Büros. Der Grund hierfür liegt auf der Hand: Mit einem derartigen Haushaltsgerät läßt sich wohlschmeckender Kaffee auf einfache Art, schnell und unproblematisch zubereiten. KaffeevollautomatDer weit umständlichere Weg mit einer klassischen Kaffeemaschine oder mit einem Aufbrühen von Hand verliert dagegen an Bedeutung. Sieht man vom Anschaffungspreis des Kaffeevollautomaten ab ist dies  auch im Hinblick auf den Preis des so erzeugten Kaffees von Vorteil. Denn ein derartiger Kaffeevollautomat kann neben bereits gemahlenen Kaffee mit dem integrierten Mahlwerk auch selbst Kaffeebohnen mahlen. Damit ist es möglich, die günstigeren und in vielen Einzelhandelsgeschäften sowie im Versandhandel erhältlichen Packungen mit ganzen Kaffeebohnen zu kaufen.

Kaffeevollautomat, Kaffeeautomat und Espressomaschine

Für den Kaffeevollautomat haben sich auch die Begriffe Kaffeeautomat und Espressomaschine eingebürgert. Allen gemein ist ihnen, daß sie ein Haushaltsgerät beschreiben, daß mittels eines Mahlwerks Kaffeebohnen zu Pulver mahlt. Im Apparat befindet sich eine sogenannte Brühgruppe, die bei manchen Herstellern auch zur Reinigung herausgenommen werden kann. Beim Jura Kaffeevollautomat ist dies dagegen nicht möglich und auch nicht notwendig, da die Reinigung dort durch die Maschine automatisch erfolgt.

In einem Kaffeevollautomat wird in der Brühgruppe wird das gemahlene Kaffeepulver gepreßt und dann Wasser durch dieses Pulver geleitet, mit anderen Worten, der Kaffee wird durch Vermischen mit Wasser auf diese Art gebrüht. Dabei ist natürlich zu erwähnen, daß das in einem Wassertank befindliche Wasser zuvor erhitzt wurde. Führende Hersteller wie Delonghi Kaffeevollautomat oder Saeco Kaffeevollautomat geben bei der Produktbeschreibung an, mit welchem Druck das Wasser durch den Kaffee geleitet wirde. Diese Angabe wird gewöhnlich in der Einheit „bar“ gemacht. Die meisten Geräte arbeiten mit einem Druck von rund 15 bar.

Schmeckt Kaffee in einem Vollautomaten besser als von einer Filterkaffeemaschine?

Diese Frage kann man definitiv bejahen. Der Grund hierfür liegt zum einen an der Tatsache, daß vor Beginn des Brühvorgangs zunächst Kaffeebohnen zu Pulver gemahlen werden. Dadurch verwendet man ganz frisches Kaffeepulver für die Zubereitung, was naturgemäß einen geschmacklichen Vorzug mit sich bringt.

Desweiteren geht es um den eigentlichen Brühvorgang. Beim Aufbrühen von Hand beziehungsweise bei Verwendung einer Filterkaffeemaschine besteht die Gefahr, daß das Wasser zu lange in Kontakt mit dem Kaffeepulver ist. Auf diesem Weg kommen geschmacklich unangenehme Substanzen wie Gerbstoffe und KaffeevollautomatBitterstoffe in den Kaffee, die zu einer Verschlechterung des Geschmacks und insbesondere zu bitteren Geschmackstönen führen.

In einem Gerät wie einem Siemens Kaffeevollautomat wird das Wasser dagegen mit hohem Druck durch das Kaffeepulver gepreßt und gleich weitergeleitet. Auf diesem Weg ist es zeitlich kürzer mit dem Kaffeepulver in Kontakt und kann damit auch für den Geschmack nachteilige Substanzen nicht aufnehmen, während die Zeit aber ausreicht, dem Pulver genügend Aromen und ätherische Öle zu entziehen. Dies führt im Ergebnis zu einem besseren Kaffeegeschmack, der sich mit einem Kaffeevollautomat erzielen läßt.

Eine Milchaufschäumdüse als weiteres Ausstattungskennzeichen

Mancher Kaffeefreund will nicht nur Espresso und Kaffee mit der Maschine erzeugen, sondern auch Cappuccino, Caffe Latte, Latte Macchiato und andere Kaffeespezialitäten. Dies ist ebenfalls einfach möglich, da praktisch alle Geräte über eine eingebaute Milchaufschäumdüse verfügen. Mit ihr kann man Milch schnell aufschäumen, wodurch diese auch aufgewärmt wird. Verschiedene Modelle verfügen über einen integrierten Milchtank, während man bei anderen die Milch in einem Kännchen unter den Aufschäumer hält.

Während die Vollautomaten der Anfangsphase zum Teil kompliziert zu reinigen waren, gilt dies für die aktuell auf dem Markt befindlichen Modelle im Bereich Kaffeevollautomat nicht. Hersteller wie Delonghi, Saeco, Jura und Siemens, aber auch Krups, AEG, Bosch und Melitta haben erhebliche Forschungsanstrengungen in diesem Bereich unternommen. Das Ergebnis ist ein Kaffeevollautomat, der überaus einfach zu reinigen ist.

Switch to our mobile site