Jura Kaffeevollautomat

Jura Kaffeevollautomat

Mit einem Jura Kaffeevollautomat besitzt man ein Qualiltätsprodukt

Jura Impressa C5 KaffeevollautomatDer Jura Kaffeevollautomat erfreut sich bei Kaffeeliebhabern besonderer Wertschätzung. Der Grund hierfür liegt zum einen an der langen Tradition, die dieses Unternehmen hat. Gegründet wurde die Firma als „Jura Elektroapparate AG“ im Jahr 1931 von Leo Henzirohs in der Schweiz und im Laufe der Jahrzehnte gelang es ihr, einen tadellosen Ruf zu schaffen. Der Begriff Jura Kaffeevollautomat steht vielen Kunden als gleichbedeutend mit Qualität, Funktionsvielfalt und Langlebigkeit.

Der Hauptsitz des Unternehmens liegt seit seiner Gründung in Niederbuchsiten im schweizerischen Kanton Solothurn. Der Ort selbst hat weniger als 1.000 Einwohner, während Jura als die bedeutendste Firma des Ortes mehr als 630 Mitarbeiter beschäftigt. Hieran erkennt man die Bedeutung dieser Firma für den Ort und die umliegende Region. Der jährliche Umsatz von Jura beläuft sich auf knapp 400 Millionen Schweizer Franken.

Insbesondere in den 1980er Jahren baute Jura sein Spektrum an Kaffeemaschinen erheblich aus und unternahm beachtliche Marketing- und Vertriebsanstrengungen, um diese Produkte bekannt zu machen. In dieser Zeit konzentrierte man sich besonders auf die Entwicklung von Kaffeevollautomaten, einem Marksegment, in dem der Jura Kaffeevollautomat inzwischen eine beachtliche Stellung innehat.

Jura Elektroapparate AG und Eugster Frisma AG

Jura Impressa XS90 One Touch KaffeevollautomatWährend man seit der Gründung nicht nur Elektrogeräte und insbesondere Haushaltsgeräte sowohl entwickelte als auch fertigte, nahm man in den 1990er Jahren eine grundlegende Änderung vor. Die Fertigung wurde an die Eugster Frisma AG im schweizerischen Romanshorn ausgelagert.

Bei Eugster Frisma AG handelt es sich um keinen Unbekannten im Markt, wenngleich der Name der Firma nur wenigen geläufig ist. So fertigt das Unternehmen nahezu alle Nespresso Kaffeemaschinen und agiert als Auftragsfertiger auch für andere bekannte Markennamen wie etwa Siemens, Bosch, AEG, Moulinex und Melitta. Die Produktionsstätten für den Jura Kaffeevollautomat liegen sowohl in der Schweiz, als auch in Portugal und seit einigen Jahren auch in China.

Schwerpunkt der Tätigkeit des Unternehmens, das sich nach wie vor im Familienbesitz befindet und das mehr als 2.100 Mitarbeiter beschäftigt, ist die Produktion von Kaffeemaschinen. In diesem Marktsegment hat es eine enorm starke Stellung und ist neben Saeco einer der weltweit größte Hersteller von Kaffeemaschinen.

Fokus des Schweizer Markenanbieters: Der Jura Kaffeevollautomat

Jura Impressa XF50 KaffeevollautomatIn den letzten Jahrzehnten und insbesondere nach Auslagerung der Produktion an Eugster Frisma AG konzentriert sich die Firma Jura fast ausschließlich bei Kaffeemaschinen und insbesondere auf den Jura Kaffeevollautomat. Andere Haushaltsgeräte, wie etwa ein Bügeleisen oder einen Toaster bietet die Firma zwar nach wie vor an, unternimmt für diese aber keine dezidierten Jura KaffeevollautomatMarketinganstrengungen.

Statt dessen konzentriert man sich auf den Ausbau von Vertriebsnetzen für den Jura Kaffeevollautomat im Ausland, in erster Linie in anderen europäischen Staaten sowie in den USA, Australien und ausgewählten asiatischen Staaten, wo man unter anderem Joint Ventures mit einheimischen Firmen gründete.

Zu erwähnen ist, daß die Firma neben dem Jura Kaffeevollautomat auch ein Spektrum ausgewählter Kaffeesorten anbietet, die man zur Verwendung in ihren Kaffeemaschinen empfiehlt. Dabei handelt es sich um besonders hochwertige Röstungen, die man mit kurzen Lieferzeiten an die Kunden ausgeliefert werden.

Jura Impressa XS95 One Touch Kaffeevollautomat platinDarunter befinden sich zwei sortenreine Kaffeeröstungen, nämlich „Fazenda da Lagoa“ aus Brasilien und „Malabar Monsooned“ aus Indien. Daneben finden sich vier Blends im Angebot, nämlich „World of Coffee Blend“, „Impressa Blend“, „Cafe Crème Blend“ und „Decaffeinato Blend“.

In Deutschland ist Jura seit 1982 als Unternehmen eigenständig aktiv, da man in diesem Jahr die Jura Elektrogeräte Vertriebs-GmbH mit Sitz in Konstanz gründete. 1987 verlegte die Firma dann ihren Sitz nach Nürnberg, wobei noch Niederlassungen in Singen und Grainau bestehen.

In Deutschland konzentriert sich Jura ausschließlich auf das obere Marktsegment im Bereich von Espressogeräten und Kaffeevollautomaten. Der jährliche Umsatz von Jura beläuft sich in Deutschland auf rund 130 Millionen Euro, wobei das Unternehmen rund 135 Mitarbeiter beschäftigt und im Jahr gut 125.000 Kaffeevollautomaten verkauft.

Jura Kaffeevollautomaten – Ein Überblick über Serien  und Modelle

Jura Kaffeeautomaten gliedern sich in drei Serien: Impressa, ENA und Subito.

Dabei verfügt die Jura Kaffeevollautomat Serie Impressa über die größte Zahl von Modellen und unterteilt sich in eine Reihe unterschiedlicher Linien: „Z-Linie“, „S-Linie“, „J-Linie“, „F-Linie“ und „C-Linie“.

Jura Kaffeevollautomat Impressa Z-Linie

Jura Kaffeevollautomat Z 7 Impressa aluDie Jura Kaffeevollautomat Impressa Z-Linie besteht aus vier unterschiedlichen Modelle von Kaffeemaschinen, nämlich „Jura Kaffeevollautomat Z7 Alu“, „Jura Kaffeevollautomat Z7 Chrom“, „Jura Kaffeevollautomat Z5 Chrom“ und „Jura Kaffeevollautomat Z5 Alu“.

Die Impressa Z-Linie richtet sich insbesondere an die Liebhaber von Cappuccino, die die Kaffeemaschinen der Impressa Z-Linie auf Knopfdruck erzeugen. Dabei bestechen die Jura Impressa Z-Geräte durch ihr zeitloses und klares Design und ihren großen Funktionsumfang.

Nicht zuletzt aufgrund ihres Designs lassen sich die Z-Kaffeevollautomaten insbesondere in Büros und Geschäftsräumen finden. Aber auch in zahlreichen Privathaushalten und deren Küchen sieht man die Geräte der Impress Z-Linie. Von Vorteil ist dabei besonders die Auswahl zwischen dem eher unauffälligen Alu-Design und der auffälligeren Chrom-Oberfläche.

Jura Impressa F50 Relaunch KaffeevollautomatZahlreiche Besonderheiten zeichnen die Geräte aus. So etwa eine Tassenbeleuchtung in den Farben Bernstein beziehungsweise Weiß. Besonders nützlich und sehr bedienungsfreundlich ist es, daß man nicht nur Cappuccino, sondern auch Latte Macchiate und Caffe Latte automatisch erzeugen kann.

Es genügt die Betätigung einer Taste und schon wird die Maschine aktiv. Dies gilt für insgesamt 11 verschiedene Kaffeespezialitäten, die alle per Knopfdruck ausgewählt werden können.

Mit dem integrierten Fluidsystem erreicht man eine besonders hohe Qualität der Crema, die sich durch intensiven und aromatischen Geschmack auszeichnet. Hierzu trägt besonders das Vorheiz-System bei, die Kaffee, Espresso und alle anderen Kaffeesorten auf die korrekte Temperatur bringt. Besonders energiesparend ist der eingebaute und patentierte Zero-Energy-Switch, aufgrund dessen das Gerät im Stand-By-Betrieb keinen Strom verbraucht.

Jura Kaffeevollautomat Impressa S-Linie

Jura ENA 7 Blossom White KaffeevollautomatDie Jura Kaffeevollautomat Impressa S-Linie besteht aus einem Modell namens „S9 One Touch“ und zeichnet sich durch eine bemerkenswerte Funktionalität für all jene Kaffeefreunde aus, die besonders gerne Cappuccino und Latte Macchiato trinken. Diese können nämlich auf Knopfdruck gebrüht werden, es ist nicht mehr notwendig, separat Milch aufzuschäumen.

Auffallend ist an der Maschine ihr klares und attraktives Design, bei dem die Farbe Platin dominiert. Man versuchte beim äußeren Erscheinungsbild dieser Machine Wertbeständigkeit und Souveränität zum Ausdruck bringen, was nach Meinung vieler Menschen ohne jeden Zweifel sehr gut gelang.

Hinzuweisen ist auf die besondere Bedienungsfreundlichkeit: so ist der Kaffeeauslauf in seiner Höhe leicht verstellbar, so daß man ohne jedes Problem unterschiedlich hohe Tassen und Gläser verwenden kann. Zur hohen Bedienungsfreundlichkeit trägt auch das gut lesbare Grafikdisplay bei, bei dem der Benutzer mit Grafiken durch die einzelnen Bedienungsschritte geführt wird.

Jura Kaffeevollautomat Impressa J-Linie

Jura ONTOS9 Kaffeevollautomat S9 One Touch in PlatinIn der Jura Kaffeevollautomat Impressa J-Linie gibt es drei verschiedene Modelle die die Bezeichnung „Jura Impressa J9 One Touch“, „Jura Impressa J7“ und „Jura Impressa J5“ tragen. Bei den Geräten ist die Menge des für jede Tasse gemahlenen und aufgebrühten Kaffeepulvers zwischen fünf und 16 Gramm frei wählbar.

Dadurch kann sich jeder Kaffeeliebhaber bei diesem Typ von Jura Kaffeevollautomat den Geschmack und das Aroma der Kaffeespezialität seiner Wahl präzise aussuchen.

Bevorzugt es doch so mancher Genießer, die Menge an verwendeten Kaffeepulver auf das Gramm genau einzustellen. Ein Vorzug, der nicht zuletzt auch eine Rolle beim Siegeszug der Nespresso-Kaffeemaschinen gespielt hat, wo man immer die exakt gleiche Menge an Kaffeepulver für die Erzeugung von Kaffee verwendet.

Jura Kaffeevollautomat ENA 7 Coffee Cherry RedUm eine leichte Bedienung der zahlreichen Funktionen zu ermöglichen, verfügen die Geräte über vordefinierte Funktionstasten, die aufgrund ihrer Beleuchtung sehr gut lesbar sind. Auch die Aroma-Intensität kann über die Bedienelemente bei diesem Jura Impressa J5 vorgewählt werden.

Zum niedrigen Energieverbrauch trägt bei diesem Typ von Jura Kaffeevollautomat der integrierte Zero-Energy-Switch bei, durch den der Apparat im Stand-By-Betrieb keinen Strom verbraucht.

Damit begegnet man bei diesem Jura Kaffeevollautomaten dem weitverbreiteten Problem, daß viele Haushaltsgeräte den Großteil des Tages im Stand-By-Betrieb laufen und damit eine nicht unwesentliche Menge Strom verbrauchen. Der Zero-Energy-Switch bringt hier Abhilfe und bewirkt im Vergleich zum klassischen Stand-By-Betrieb eine wesentliche Senkung des Stromverbrauchs.

Jura Kaffeevollautomat Impressa F-Linie

Jura Impressa Z7 Kaffeevollautomat One Touch Voice AluminiumIn der Jura Kaffeevollautomat Impressa F-Linie finden sich zwei Modelle namens „Jura Impressa F70“ und „Jura Impressa F50“. Die Bedienung erfolgt bei diesem Jura Kaffeevollautomat über einen sogenannten Rotary Switch, über den alle wichtigen Einstellungen vorgenommen werden. Dabei genügt ein Drehen und anschließendes Drücken, um die ausgewählten Vorgänge zu starten.

Ergänzt wird der Rotary Switch durch das gut lesbare Touchscreen-Display, bei dem man mittels Berührung die Voreinstellungen auswählt. Besonders nützlich ist dies in Verbindung mit der Funktion „Easy Select“, bei dem man neun Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck auswählen kann. Jura bezeichnet dies als „Kaffee à la Carte“.

Die Brühtemperatur ist in diesen Geräten programmierbar, so daß jeder Kaffeeliebhaber die für ihn bevorzugte Einstellung einfach vornehmen kann. Erwähnenswert ist auch der in seiner Höhe leicht zu verstellende Kaffeeauslauf und insbesondere das integrierte „Pur Water System“. Der Wassertank hat ein Volumen von 1,9 Litern, der Bohnenbehälter hat ein Fassungsvermögen von 200 Gramm; das Gerät hat ein Gesamtgewicht von 9,1 Kilogramm.

Jura Kaffeevollautomat Impressa C-Linie

Auch in der Jura Kaffeevollautomat Impressa C-Linie gibt es zwei Modelle, nämlich „Jura Impressa C9 One Touch“ und „Jura Impressa C5“. Diese Kaffeemaschinen zeichnen sich besonders durch ihre kompakte Bauweise aus, so daß sie auch in kleineren Küchen und Büros Platz finden.

Trotzdem bestechen sie durch besonders hohen Bedienungskomfort. So kann Jura ENA 7 Ristretto Black Kaffeevollautomatbeispielsweise Cappuccino bei dieser Art von Jura Kaffeevollautomat mit nur einem Knopfdruck erzeugt werden. Ein separates Aufschäumen der Milch ist nicht notwendig.

Spezifisches Augenmerk schenkte man bei der Entwicklung und der Gestaltung einer einfachen Bedienbarkeit, wofür es ein gut lesbares Display an der Vorderseite gibt. Ergänzt wird dieses durch einen sogenannten Rotary Switch, an dem weitere Einstellungen vorgenommen werden können. Zur einfachen Bedienung trägt auch das integrierte Reinigungs- und Spülprogramm bei, das auch die Cappucino-Komponenten, sprich den Milchbehälter einbezieht.

Die Milch befindet sich bei diesen Geräten in einem separaten Isolier-Milchbehälter aus Edelstahl. Darin ist die Milch gut geschützt und kann von der Maschine auf einfache Art weiterverarbeitet werden. Hinzuweisen ist auch auf den integrierten Energie-Spar-Modus, um den Stromverbrauch dieses Küchengeräts so niedrig wie möglich zu halten.

Jura Kaffeevollautomat ENA 7, Jura ENA 5 und Jura ENA 3

Jura Kaffeevollautomat F 50 Impressa platinDie drei Modelle Linie Jura Kaffeevollautomat ENA, nämlich „Jura ENA 7„, „Jura ENA 5“ und „Jura ENA 3“ zeichnen sich durch ihre schmale und kompakte Bauart und ihr attraktives Design aus. Vielen Kaffeeliebhabern sind die klassischen Kaffeevollautomaten nämlich zu wuchtig und angesichts ihrer nicht geringen Größe dominieren so manche Kaffeemaschinen die Küche.

Dabei repräsentieren die drei Geräte der ENA-Serie die momentan schmalsten auf dem Markt erhältlichen Jura Kaffeevollautomaten dar. Damit wollte man seitens Jura sicherstellen, daß auch Verbraucher mit kleinen und engen Küchen in den Genuß einer derartigen Kaffeemaschine kommen können. Auch haben die Geräte ein im Vergleich zu anderen Jura Kaffeemaschinen geringes Gewicht.

Diese Bauart von Jura Kaffeevollautomat verfügt über die sogenannte Aroma-Bost-Funktion. Dabei wird jeweils entsprechend der gewählten Voreinstellungen die optimale Menge an Kaffeebohnen zu Pulver gemahlen und mit der entsprechenden Menge an Wasser aufgebrüht. Die verschiedenen Kaffeearten wie beispielsweise Espresso oder Cappuccino können anhand der an der Oberseite der Geräte angebrachten Bedienelemente ausgewählt werden.

Trotz der Vielfalt an Funktionen ist dieser Jura Kaffeevollautomat einfach zu bedienen und ist gleichzeitig besonders günstig im Energieverbrauch. Hierzu trägt vor allem der sogenannte Zero-Energy-Switch bei, mit dessen Hilfe der Apparat im Stand-By-Betrieb keinen Strom verbraucht. Damit empfiehlt sich die ENA-Serie auch für all jene, die einen Jura Kaffeevollautomat bevorzugen, der sich durch Energiesparen hervortut.

Dieses Video zeigt, wie man die Brühgruppe bei einem Jura Kaffeevollautomat wartet:
[youtube]NuzzDod3Xns[/youtube]